Dino Nino kann nicht in die Krippe

Sie möchten Ihrem ein-, zwei- oder dreijährigem Kind erklären, was Corona bedeutet?

Wir, das ist das Team der Marienkrippe Schwagstorf, hatten genau diesen Wunsch und haben uns auf dem Bilderbuchmarkt umgeschaut. Dort gab es auch jede Menge Literatur für Kindergartenkinder, doch das überforderte unsere Kleinsten.
Daher haben wir selbst ein Bilderbuch entworfen. Ein sehr knapp gehaltenes für Kinder ab ca. einem Jahr und ein Buch für die etwas Größeren ab ca. zwei Jahren.
Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle den „Frühen Hilfen“ aus Ostercappeln. Sie haben das Buch für uns finanziert. So ist es uns möglich, dieses Bilderbuch Familien mit kleinen Kindern kostenlos anzubieten und bereitzustellen.

Worum geht es uns? In dem Bilderbuch haben wir als Akteure sehr bewusst keine Menschen, sondern Tiere gewählt. (Und Dinos sind noch einmal ganz besonders interessant für unsere Kleinsten). So können die Kinder die Geschichte als „einfache“ Bilderbuchgeschichte stehen lassen, die sie interessiert. Aber sie können sich auch mit den Dinos identifizieren, wenn sie sich durch die Geschichte angesprochen fühlen. So kann jedes Kind sich aus der Geschichte das herausziehen, was es gerade bewegt.
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Kinder die Geschichte zunächst mehrere Male vorgelesen haben wollten, sie dann aber in der Regel schnell einen Bezug zur Realität gezogen haben. Sie haben dann Nachfragen gestellt, z. B. „Ich bin auch in einer Krippe. Mama bringt mich auch immer.“, „Mama trägt auch eine Maske!“ oder „Ich kann auch niesen, so…“.
Darauf konnten wir eingehen und hatten einen guten Einstieg um über das Thema zu sprechen. Dabei haben wir uns aber immer von den individuellen Bedürfnissen und Interessen der Kinder an die Hand nehmen lassen.
Das Wort „Corona“ haben wir bewusst nicht im Bilderbuch verwendet, da wir die Erfahrung gemacht haben, dass einige unserer Kinder schon verängstigt reagiert haben, wenn sie dieses Wort gehört haben. Mit unserem Bilderbuch konnten diese Kinder zunächst unvoreingenommen die Geschichte hören und Ängste abbauen. Andere Kinder reagierten anders, brachten von sich aus schon Corona damit in Verbindung, sagten zum Beispiel: „Die Dinos haben auch Corona.“. Auch hier war es uns wichtig, dass wir dem einzelnen Kind das erklären konnten, was ihn gerade beschäftigte, ohne es mit Informationen zu überfrachten.
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Gerne können Sie das Buch von uns erhalten! Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind eine schöne Zeit beim gemeinsamen Lesen. …
Und wir freuen uns über eine Rückmeldung von Ihnen! Welche Erfahrungen haben Sie beim gemeinsamen Lesen mit Ihrem Kind gemacht?
Schreiben Sie gerne eine kurze Email an:marienkrippe@osnanet.de
Frau Harenburg- Wallberg, Leiterin der Marienkrippe Schwagstorf

Mit vielen Grüßen - das Team der Marienkrippe

Downloads

Das Leben anzuregen - und es sich dann frei entwickeln zu lassen - hierin liegt die erste Aufgabe des Erziehers.


Maria Montessori