Herzlich willkommen bei uns...

Sie möchten wissen, wie es bei uns aussieht?

Wir, das ist das Team der Marienkrippe Schwagstorf, freuen uns immer, wenn wir interessierte Eltern und Familien durch unser Haus führen können.

Dafür haben wir eigentlich unseren "Tag der offenen Tür" im Oktober.

Eigentlich... Denn in diesen verrückten Zeiten können wir keine uns noch unbekannten Menschen in unsere Einrichtung lassen. WIr tun aktuell alles, um selbst gesund zu bleiben und auch die uns anvertrauten Kinder zu schützen.

Mit diesem Video geben wir Ihnen aber gen einen Einblick in unsere Krippe, wo die Kleinsten die Größten sind!

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

vor kurzem haben wir Fronleichnam gefeiert. Unsere Kinder haben im Vorfeld bunte Blumenbilder gelegt und einen Krabbelgottesdienst gefeiert. Vor einigen Jahren haben wir im Zuge dessen einen Wegweiser angefertigt, der vor unserem Eingangsbereich seinen Platz gefunden hat. Hier steht: „Herzlich Willkommen“ und „Mit Jesus unterwegs“.

Wie passend sind diese Wegweiser gerade auch zum Ende eines Krippenjahres und zu Beginn eines neuen! 23 „große“ Krippenkinder verlassen uns und werden nach den Sommerferien die umliegenden Kindergärten besuchen.

Wir blicken dabei dankbar auf das vergangene Krippenjahr und auf sehr viele schöne und berührende Erlebnisse mit den Kindern zurück.
Von Herzen wünschen wir unseren zukünftigen Kindergartenkindern, dass ihnen die ersten neuen Schritte in den Kindergarten gut gelingen werden und sie weiter so neugierig und kompetent wie bisher einen Schritt nach dem anderen gehen können! Wir wünschen den Kindern Menschen an ihrer Seite, die sie liebevoll begleiten.
Gerne geben wir den Kindern die Botschaft mit auf den Weg, dass Jesus sich mit ihnen auf den Weg macht. Er begleitet uns alle durch „Dick und Dünn“. 
Nach den Ferien heißen wir dann unsere „neuen“ Krippenkinder willkommen. So schließt sich der Kreis!
Ein großes DANKE gilt unseren Krippeneltern, die uns in diesem Krippenjahr wieder so tatkräftig unterstützt haben und immer alles mitgetragen haben. Wir sind sehr dankbar, dass die vielen Regelungen und Beschränkungen bzgl. Corona (und auch manches Wirrwarr) von ihnen so komplikationslos umgesetzt wurden! 

 

Ganz liebe sommerliche Grüße aus der Marienkrippe

Wir erleben, wie eine Raupe zum Schmetterling wird!

Wie die kleine Raupe Nimmersatt unser Projekt begleitet.

 

Wir haben unser Schmetterlingsprojekt gestartet. Durch die Geschichte der "Raupe Nimmersatt" lernen die Kinder, wie aus einem Ei eine Raupe schlüpft, die sich groß und dick frisst, um anschließend in einem Kokon zu schlafen, aus dem dann ein Schmetterling schlüpft.

Das Kuscheltier der Raupe Nimmersatt wird von den Kindern sehr geliebt. Immer bietet das Kuscheltier Sprachanlässe. Während die Kleinsten mit dem Wort "Raupe" starten, können unsere Größeren Kinder bereits Teile oder sogar die ganze Geschichte der Raupe Nimmersatt nacherzählen.

Natürlich darf ein Schmetterlingaufzuchtset nicht fehlen. In jeder Gruppe können die Kinder von Tag zu Tag staunen und erleben, wie aus einer kleinen Raupe eine große Raupe wird, die sich verpuppt und wie am Ende ein Schmetterling aus dem Kokon schlüpft.

Voller Erwartung darauf, dass unsere Schmetterlinge schlüpfen, gestalten die Kinder selbst fleißig Raupen und Schmetterlinge.

 

 

Downloads

Das Leben anzuregen - und es sich dann frei entwickeln zu lassen - hierin liegt die erste Aufgabe des Erziehers.


Maria Montessori